Wie schreibt man eine gründliche Bewertung?

30.03.2020

Wie schreibt man eine gründliche Bewertung?

Jede gute und gründliche Bewertung ist ein echter Schatz. Trotz allen Anscheins, ist es keine leichte Aufgabe, solche Bewertung zu schreiben, die gleichzeitig gründlich ist und den anderen Spielern bei der Raumauswahl richtig hilft. Wie schreibt man also eine Bewertung, die diesen Eigenschaften entspricht?

Zu diesem Thema haben wir das Vademecum vorbereitet. Wir stellen dir zehn Regeln dar, die dir zeigen, wie eine gründliche Bewertung aussehen soll. Diese Kommentare werden bestimmt den anderen Lockme-Benutzern helfen, einen angepassten Raum zu finden.

Erwähne keine Spoilers.

Das ist die wichtigste Regel aus der Liste, die manchmal schwer zu befolgen ist und das verstehen wir völlig. Die Aufgabe, einen Raum ohne Details zu beschreiben, ist doch eine riesige Herausforderung. Überlege zweimal beim Verfassen eines Kommentars, ob der gerade geschriebene Satz etwas “zu detailliert” nicht beschreibt. Schreibe nicht, ob es im Raum einen Schauspieler gibt, wo konkrete Elemente versteckt wurden oder wie die Rätsel funktionieren sowie aus welchen Elementen sie bestehen.
Unten findest du ein paar Beispiele, die Spoilers sind:

“Das vorletzte Zimmer war großartig”

Dieser Satz zeigt, dass der Rätselraum aus mehreren Zimmern besteht. Es gibt natürlich Räume, die diesen Fakt nicht verbergen, sei aber nicht sauer, wenn solcher Teil in deiner Bewertung als [Spoiler] markiert werden wird.

“Zwar spielt man nur in einem Zimmer, aber seine Ausstattung ist genial”

Analogische Situation in Bezug auf das vorherige Beispiel.

“Tolles Spiel des Schauspielers!”

Bewahre solche Information nur für dich. Die Überraschung wird größer, wenn ein anderer Spieler die Anwesenheit des Schauspielers selbst und UNERWARTET erlebt.

“Die Rätsel waren knifflig, vor allem die mit dem Hammer und Kugelschreiber”

Du kannst die Rätsel natürlich allgemein beurteilen, beschreibe aber bitte sie nicht zu genau. Ob sie im Allgemeinen gut oder schlecht waren - okay. Wie sie genau funktionieren und was sie enthalten - doch.

“Die Statuen aus Stein sehen so aus, als ob sie lebendig wären”

Pass auf die zu genauen Beschreibungen auf. Die Information, dass “die Ausstattung wie aus dem Mittelalter ist” und die Nachricht, dass “in der Ecke des zweiten Raumes ein Stahlritter steht und etwas Wichtiges in der Hand hält”, sind unterschiedlich.

Schreibe nur das, was du selbst lesen möchtest.

Im Prinzip sollst du in deinen Texten mindestens einen Aspekt breiter beschreiben - es geht um eine Information, die für den potentiellen Leser nützlich wird. Für jeden Spieler kann etwas Anderes wichtiger sein: Klima, Ausstattung, Einführung, Rätsel oder Game Master. Falls ein Element von oben genannten Gesichtspunkten dir besonders nahe steht, beschreibe es genauer als die übrig gebliebenen, das ist doch nicht schlecht - vielleicht wird deine Information eine gründliche Ergänzung zu einer anderen Bewertung bilden. Zum Beispiel: du beschreibst genau das Klima, weil dieses Element für dich wichtig ist. Und ein anderer Benutzer beschreibt das Kundenservice, weil es viel wichtiger für ihn ist. Zusammen bildet ihr etwas Komplettes und wenn jemand die beiden Bewertungen liest, bekommt er mehr Informationen zum Raum aus verschiedenen Sphären.

Schreibe keine Kommentare, die zum Thema nichts einbringen.

Niemand hat gesagt, dass deine Bewertungen lang und ausführlich sein müssen. Aber Kommentare wie “war ok”, “super” oder “tolles Erlebnis” sind gar nicht konkret. Du sollst besser schreiben, was dir gefällt hat (oder nicht) und warum. Falls du keine Idee hast, verfasse deine Bewertung ein bisschen später - vielleicht nach reiflicher Überlegung könnte es leichter gehen.

Die Kultur beschreibt den Menschen. Auch auf Lockme.

Niemand soll in deiner Bewertung mit Worten beleidigt werden, auch wenn deine Erfahrungen aus dem beschriebenen Raum negativ waren. Jeder hat Recht, seine eigene Meinung zu äußern, aber sowohl das Lob als auch die Kritik sollen höflich geschrieben werden.

Kühle dich nach dem Spiel ab.

Verfasse keine Kommentare direkt nach dem Spiel - lass die Emotionen ihre Richtung bestimmen. Mach das aber auch nicht zu spät - ob du es willst oder nicht, wirst du dich nach ein paar Jahren an nicht alle Details erinnern. Beschreibe den Raum genau so, wie er damals von dir angetroffen wurde.

Gebe immer das richtige Besuchsdatum ein.

Dank dieser Angabe kann der Besitzer genau feststellen, was bei deinem Besuch passiert ist - sowohl etwas Positives als auch Negatives. Für dich scheint diese Information vielleicht nicht wichtig zu sein. Für den anderen könnte sie aber sehr hilfreich sein. Die anderen Benutzer können dazu auch erfahren, wann du den Raum besucht hast - und das hilft beim Feststellen, ob seit dieser Zeit etwas im Raum verändert werden konnte.

Versuche, Informationen auszugleichen.

Je mehr Aspekte deine Bewertung berührt, desto gründlicher wird sie. Vielleicht könnte ein konkretes Element wichtiger für dich sein (siehe Punkt 2), dann kannst du es genauer beschreiben. Deine Erfahrung bildet nicht nur die Einrichtung oder Game Master/in.

Beschreibe nur relevante Sachen.

Die Information, dass du im Escape Room nach dem Essen warst und dabei schwarze Hose angehabt hast, ist nicht wichtig. Wichtig sind deine Erfahrungen mit Rätseln, Atmosphäre, Immersion oder Bedienung.

Pflege deine schriftliche Sprache.

Benutze Kommas, Punkte und Wörterbücher. Viel besser liest man Bewertungen, die sprachlich schön geschrieben werden.

Sei du selbst. Einfach.

Beschreibe deine eigenen Erfahrungen. Nicht das, was die anderen Mitglieder aus deinem Team denken, sie können doch eigene Bewertungen verfassen. Das soll DEINE Meinung sein.


Was bedeuten die einzelnen Noten auf Lockme?


Mit dem neuen Bewertungssystem kamen noch die Beschreibungen jeder einzelnen Note. Dank jeder Beschreibung kann der Benutzer die Note besser seiner Erfahrungen anpassen. Die Beschreibungen bilden keine Noten in sich selbst - sie helfen nur bei der Entscheidung, welche Zahl an die Bewertung angepasst werden soll.

Was bedeutet die konkrete Note?
 

10/10

Dieser Raum war wunderbar - die ganze Erfahrung war ein tolles Erlebnis.

Das soll einer der besten Räume in deinem Leben sein. Jedes Element des Raumes war perfekt. Fehlerlos. Plangemäß. Logisch. Professionnel. Das Spiel war toll und den Raum wirst du deinen Freunden empfehlen. Noch ein paar Tage nach dem Besuch hast du diese Erfahrung wieder in deinem Kopf. Du hast absolut keine Bemerkungen. Das war die tolle Stunde (oder mehr) und du würdest nichts dabei ändern. Es lohnt sich, immer diesen Raum zu besuchen - auch wenn man in einem anderen Bundesland wohnt.

9/10

Der Raum war gut - es gab gute Rätsel, Aufgaben, Klima und Game Master waren auch gut. Zusätzlich gab es etwas, was mich überrascht hat.

Das Spiel war toll und es gab drin ein WOW-erregendes Element, das man auf keinen Fall erwartet hat. In Bezug auf die anderen Räume steht er ganz hoch in deiner persönlichen Rangliste. Man kann nur kleine Bemerkungen haben, aber sie üben eigentlich keinen Einfluss auf die ganze Erfahrung aus. Die Emotionen waren im Vordergrund und man konnte sie auch nach dem Ausgang aus dem Gebäude erleben. Gut gemacht!

8/10

Der Raum war sehr gut - das Spiel war angenehm und jeder Gesichtspunkt hat uns gefreut.

Der Raum war gut und das Spiel hat euch viel Spaß mitgebracht. Diese Wahl scheint gut gewesen zu sein. Du bist zufrieden. Vielleicht gibt es in ganzer Erfahrung etwas, was du verändern würdest, aber diese Bemerkungen betreffen nur einen echt kleinen Teil des Raumes. Es gab keinen technischen Fehler, und wenn schon - er wurde schnell repariert. Du möchtest wieder die anderen Räume dieser Firma besuchen.

7/10

Der Raum war gut - alles ist gut gelaufen und wir sind einfach zufrieden.

Mit dem Spiel hat alles geklappt. Vielleicht gab es keinen WOW-Effekt, aber es gibt auch keinen Grund zum Jammern. Das war eine positive Erfahrung. Es lohnt sich, den Raum selbst zu besuchen und die eigene Meinung zu bilden. Obwohl es ein paar Unzulänglichkeiten gab, ist er sowieso empfehlenswert.

6/10

Der Raum war ganz gut - die Zeit, die wir dort verbracht haben, war gut, aber wir wollten etwas Besseres erleben.

Die in diesem Raum gesammelte Erfahrung war ganz angenehm, der Rätselraum scheint aber in Bezug auf die schon besuchten Räume zu gewöhnlich zu sein. Es gab dazu noch ein paar Fehler technischer Natur, was die Atmosphäre beim Spielen teilweise zerstört hat. Ein paar Veränderungen wären erwünscht.

5/10

Der Raum war okay - es gab interessante Elemente, aber manche Sachen kann man verbessern.

Ein Raum mit dieser Note ist eigentlich kein schlechter Raum - das ist doch die neutrale Note. Das Szenario braucht Veränderungen. Schwer zu sagen, das konkret gut oder schlecht war - manche Elemente waren ziemlich interessant, manche haben das Klima im Raum zerstört. Du spürst “ein Verlangen nach etwas”.

4/10

Ich habe gemischte Gefühle. Er war nicht so schlecht, aber auch nicht so gut.

Der Raum braucht sofortige Erfrischung. Er passt zu in der Branche erarbeiteten Standards nicht. Vielleicht war er nicht tragisch, aber es gab etwas, was deine Erfahrung weitgehend zerstört hat. Momentan ist die Idee an der Realisierung vorbeigegangen. Du bist nicht zufrieden.

3/10

Etwas in diesem Raum hat meine Erfahrung völlig zerstört.

Der Raum braucht keine Erfrischung - er braucht sofortige Hilfe. In solchem Raum könnte viel passieren, aber es könnte auch etwas fehlen - Probleme mit Rätseln, abgenutzte Einrichtung, langweilige Einführung und mehr. Es gab so viele Fehler, dass du eigentlich vergessen hat, welches Thema das gewählte Szenario berührt hat.

2/10

Der Raum war sehr schlecht - ich habe keinen Spaß gehabt und das Klima war nicht gut. Ich kann den Raum nicht empfehlen.

Vielleicht ist das nicht der schlechteste Raum in deinem Leben, aber die ganze Erfahrung findest du schlecht und darum geht es in Rätselräumen doch nicht. Zu viele Elemente haben nicht funktioniert oder waren nicht logisch. Deine Gruppe wollte raus - und nicht mithilfe der Rätsel. Wenn es dabei überhaupt etwas Positives gibt, ist es eigentlich ohne Bedeutung. Die Spielbedingungen müssen dringend verändert werden, der Besitzer soll auf deine Bemerkungen reagieren. Die Funktionalität des Raumes ist an der Escape-Room-Idee vorbeigegangen.

1/10

Der Raum war tragisch - es gab dabei nichts, was uns Spaß machen könnte.

Diese Note soll selten benutzt werden. Warum? Weil solche Räume sehr selten auftreten. Alle Aspekte sind tragisch gegangen und du hast sogar Zweifel, ob solches Szenario überhaupt zur Verfügung gestellt werden soll, z.B. aus den Sicherheitsgründen.
Achtung: Bevor du solche Note antippen wirst, analysiere noch, ob es echt die richtige Note wäre. Manchmal ist es so, dass nur ein Element schlecht geht, und die anderen sind eigentlich okay. Beispielsweise: wenn sich der Game Master schlecht verhält, ist das der Grund, eine 1 für diese Sektion auszustellen. Die anderen Gesichtspunkte wie Klima oder Einrichtung konnten doch gut sein.


Jetzt weißt du schon alles. Und du kannst deine gründliche Bewertung verfassen!


Die angegebenen Texte sind nur Beispiele und bilden keine fertigen Bewertungen. Sie helfen dir bestimmt, einen gründlichen Kommentar zu verfassen.

Lese auch:

Valentinstag im Escape Room – finde den Schlüssel zum Herzen!

Valentinstag im Escape Room – finde den Schlüssel zum Herzen!

15.01.2018

Manche Leute mögen alles vorwärts planen – vor allem, wenn es um jegliche Feiertage geht. Es lohnt sich also offiziell bekannt zu geben, dass in einem Monat den Valentinstag kommt und man muss schon unverzüglich eine Strategie vorbereiten! Das ist auch unsere Rolle, etwas zum Thema im Bereich ESCAPE ROOMS hinzuzufügen. Wir haben die Liste von 5 Argumenten vorbereitet, die die These bestätigen, dass Escape Room und Date sich als Begriffe verbinden und damit der Abend im Rätselraum eine tolle Idee ist.

Weiterlesen

Finde den perfekt geeingneten Raum